Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung ist eine komplexe Aufgabe. Die Erfahrungen zeigen, dass Unternehmen unter Beteiligung ihrer Mitarbeiter die Idee der betrieblichen Gesundheitsförderung erfolgreich gemeinsam mit den Krankenkassen umsetzen können.

Ziel der betrieblichen Gesundheitsförderung ist es, gesundheitliche Belastungen, wie arbeitsbedingte Erkrankungen, Stress und psychische Arbeitsbelastungen zu reduzieren und gleichzeitig individuelle Ressourcen zu fördern und nachhaltig zu stabilisieren. Dadurch wird das Wohlbefinden der Mitarbeiter erhalten und gefördert. Gesundheitsförderung hat sowohl die Arbeitsanforderungen im Blick, als auch die gesundheitsrelevante Verhaltensweisen der Mitarbeiter, wie gesunder Lebensstil und Bewegung.   So findet eine Verknüpfung von verhältnis- und verhaltensorientierter Prävention im Unternehmen statt. Ein gesundheitsorientiertes Bewegungsverhalten außerhalb des Arbeitsalltags gilt es im Alltag und in der Freizeit umzusetzen bzw. auf dem Weg zur/von der Arbeit zu fördern.

 

Fit am Arbeitsplatz

Das vorliegende Programm Fit am Arbeitsplatz, das von Ihrer DAK Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Gesundheit durch Bewegung und Sport der Deutschen Sporthochschule Köln und dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. erarbeitet wurde, folgt einem neuen, biopsychosozialen und individuell ausgerichteten modularen Aufbau. Die Auswahl der auf den Arbeitnehmer maßgeschneiderten Modulinhalte erfolgt nach einer Bedarfserhebung und ist am individuellen Arbeitsplatz sowie den Ressourcen und Bedürfnissen des Teilnehmers orientiert. Dabei wurden neue wissenschaftliche Erkenntnisse aufgenommen. Diese bestehen insbesondere in einer

  • ICF-Orientierung (International Classification of Functioning, Disability and Health (WHO)),
  • Aktualisierung wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Thema „Rückengesundheit“ und
  • Psycho-sozialer Belastung am Arbeitsplatz,
  • Sedentarismus (Sitzen) und
  • branchenübergreifenden Belastungen.

Förderung der individuellen Ressourcen

Übergeordnetes Ziel ist die Förderung der individuellen Ressourcen und der Sozial- und Handlungskompetenz des Mitarbeiters für ein gesundheitsorientiertes Bewegungsverhalten am Arbeitsplatz, im Alltag und in der Freizeit. Die Teilnehmer gestalten mit ihren persönlichen Voraussetzungen, ihren subjektiven Einstellungen und ihren Überzeugungen die Durchführung des Kurskonzeptes mit. Ein weiterer grundlegender Bezugspunkt ist der Arbeitsplatz: Der Kurs findet im Unternehmen statt, so dass der Arbeitsplatz mit seinen spezifischen betrieblichen Voraussetzungen und berufsspezifischen Anforderungen während des Kurses im Vordergrund steht.

Ihr Betrieb hat Interesse am Präventionsprogramm Fit am Arbeitsplatz und möchte mehr Informationen erfahren? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Sie haben noch Fragen?

zum Kontaktformular

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück